100.000 Energiesparer haben ihren Verbrauch immer im Blick

Nutzer des kostenlosen Energiesparkontos haben etwa 2,75 Millionen Zählerstände eingetragen – und sparen doppelt so viel wie durchschnittliche Haushalte.

100.000 Verbraucher nutzen das vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparkonto. Nutzer des Energiesparkontos sparen etwa doppelt so viel wie durchschnittliche Verbraucher. Seit dem Jahr 2007 haben die Energiesparkonto-Nutzer etwa 2,75 Millionen Zählerstände und fast 200.000 Rechnungen eingetragen und ausgewertet.

 

Beispiele: Energiesparkonto-Nutzer aus NRW und Bayern

Dirk Scharenberg aus Nordrhein-Westfalen berichtet nach dem Einbau eines Brennwertkessels von seinen Erfahrungen mit dem Energiesparkonto: „Ich habe regelmäßig Zählerstände abgelesen und die Werte ins Energiesparkonto eingetragen. An den Diagrammen konnte ich sehen, dass wir schon nach wenigen Monaten enorme Einsparungen hatten.“

Norbert Hofmann aus Bayern trägt zweimal im Monat seine Strom- und Heizzählerstände ins Energiesparkonto ein, um schnell reagieren zu können, wenn der Verbrauch steigt. „Besonders hilfreich finde ich den Vergleich mit ähnlichen Haushalten. Manchmal liege ich da immer noch drüber – und sehe dadurch, dass wir noch Verbesserungsmöglichkeiten haben.“

Das Energiesparkonto lässt sich auch mit dem Smartphone oder Tablet bedienen. Die ebenfalls kostenlose App „EnergieCheck“ für Android und iOS macht das Sammeln der Verbrauchsdaten noch leichter.